Home » Glück, Das Mir Verblieb ... by G.H.W. Falkner
Glück, Das Mir Verblieb ... G.H.W. Falkner

Glück, Das Mir Verblieb ...

G.H.W. Falkner

Published July 5th 2004
ISBN : 9783833412073
Paperback
660 pages
Enter the sum

 About the Book 

Dass der heute fast vergessene Untergang unseres Heimatlandes im Inferno der letzten Jahre und Monate des zweiten Weltkriegs starke Charaktere auch damals nicht hindern konnte, ihre k nstlerische Begabung und ihre daraus gewonnene gegenseitigeMoreDass der heute fast vergessene Untergang unseres Heimatlandes im Inferno der letzten Jahre und Monate des zweiten Weltkriegs starke Charaktere auch damals nicht hindern konnte, ihre k nstlerische Begabung und ihre daraus gewonnene gegenseitige Zuneigung dem Chaos der Bombenn chte und der Vernichtung an allen Fronten entgegenzusetzen, schilderd der N rnberger Autor G.H.W. Falkner in dem ersch tternden Roman Gl ck, das mir verblieb .... Eindrucksvoll legt er auf Basis eigener Erfahrungen dar, wie k hnen Hoffnungen und hochgesteckten Pl nen der Protagonisten in jenen Tagen trotzdem ein j hes Ende bereitet wurde. Karl Martens erz hlt hier von seiner R ckkehr aus den USA 36 Jahre nach Kriegsende, die den zum Musikdirektor avancierten 53-j hrigen beim nostalgischen Besuch der St tte seiner unvergessenen Jugendliebe und seiner ersten aufsehenerregenden Erfolge in einen Mordfall verwickelt. Die Aufkl rung dieses mysteri sen Verbrechens bindet ihn ungewollt wieder an die alte Heimat und wandelt dabei seine leidvollen Erinnerungen an k nstlerische, wie seelische Erf llungen und an den tragischen Tod seiner Partnerin Doris in die schockierende Erkenntnis fataler Irrungen im Chaos der letzten Kriegswochen 1945. Die stilistisch ausgereifte, nahegehende Erz hlung bezieht sich in ihren Grundstimmungen speziell auf musikalische Sch pfungen der Romantik und Hochromantik von Franz Schubert ber Richard Wagner bis Richard Strauss und vertieft nicht nur bei Verehrern dieser Epochen den emotionalen Eindruck. Endlich wieder ein Buch, das man kaum aus den H nden legen mag, ehe man aufatmend die euphorische L sung dieses vielf ltigen Beziehungsgeflechts integriert hat. Vor allem jungen Lesern kann es einen unverf lschten Eindruck der Empfindungen junger Menschen vermitteln, denen dieser Krieg keine Alternativen zum Untergang bot - und dessen Preis dem Stil und dem Inhalt gerecht wird.